Imprimer

KELLER

Die gallo-römischen Boote

Die Gewölbekeller des Schlosses sind der antiken Schifffahrt gewidmet. Dort stehen zwei sehr gut erhaltene, echte gallo-römische Boote. Eines ist ein zehn Meter langes Boot und das andere ein ursprünglich ungefähr zwanzig Meter langer Lastkahn. Beide sind typische Vertreter der keltischen Schiffbautradition. Das Boot stammt aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. und zeugt von einer Übergangsphase in der Entwicklung des Schiffbaus: Es dokumentiert die Entwicklung vom simplen Einbaum aus nur einem Baumstamm hin zu grösseren Schiffen, die aus mehreren Planken zusammengesetzt sind. Beide Relikte wurden in Yverdon gefunden: das Boot 1984 und der Kahn 1971. Langwierige und sorgfältige Instandsetzungsarbeiten waren nötig, bis sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnten.